Roulette Systeme / Strategien

Die Roulette Strategie der Martingale geht nicht auf Paul Pierre Lévy zurückRoulette ist eines der beliebtesten Glücksspiele der Welt und wird in nahezu jedem Casino sowie Online-Casino angeboten. Die Gründe für die große Beliebtheit sind vor Allem das sehr einfache Spielprinzip und der  sehr geringe Hausvorteil. Beim europäischen Roulette beträgt dieser nur 2.70 Prozent und ist damit weit geringer als bei den meisten Slot-Maschinen und anderen Glücksspielen. Trotzdem das Spiel bereits sehr gute Gewinnchancen aufweist, versuchen zahlreiche Spieler mit einem gewissen System oder eine Strategie auf Dauer gewinnbringend zu spielen. Denn nichts ist schöner, wenn man ganz einfach einem System folgt und dabei stetige Gewinne einfährt. Spielt man nun täglich eine ganze Weile, so könnte man sich womöglich mit dem gewonnenen Geld sein Leben finanzieren. Doch ist das wirklich möglich?

Vorsicht! Es gibt keine funktionierenden Roulette Systeme oder Strategien

Die Frage ist ebenso einfach wie logisch zu beantworten: Nein, es ist nicht möglich, mit Roulette auf Dauer stetige und sichere Gewinne zu erzielen. Beim Roulette handelt es sich um ein Glücksspiel, welches keine Strategien oder ähnliche Verhaltensmuster zulässt. Sollte es so etwas geben, wieso spielen dann nicht alle Roulette und machen sicheres Geld, indem sie sich beim Glücksspiel vergnügen? Für viele würde wahrscheinlich ein Traum in Erfüllung gehen.

Im Internet liest man immer wieder von dem einen Roulette-System, welches große Gewinne verspricht und zu 100 Prozent sichere Gewinne ermöglicht. Sollte man so etwas auf einer Seite lesen, ist diese mit Sicherheit unseriös. Denn umfangreiche mathematische Berechnungen haben gezeigt, dass keines der bekannten Systeme einen sicheren Gewinn verspricht und es aufgrund des Hausvorteils kein System geben kann, welches der Aufgabe gerecht wird. Trotzdem sollte man für das Spiel mit einer Strategie immer das Spiel mit dem niedrigsten Hausvorteil aussuchen: das Europäische Roulette.

Übersicht der bekannten Systeme / Strategien

Runde Einsatz/Stücke Gesamtverlust
1 1 1
2 2 3
3 4 7
4 8 15
5 16 31
6 32 63
7 64 127
8 128 255
9 256 511
10 512 1023

Das Martingale System

Das wahrscheinlich bekannteste Roulette System ist das Martingale System. Obwohl sich dieses System im ersten Moment recht vielversprechend anhört, wird es von Roulette-Experten als unbrauchbar abgelehnt. Dennoch versuchen Spieler in Online-Casinos immer wieder, mit diesem System große Gewinne einzufahren. Wer in einer echten Spielbank nach dem Martingale-System spielt, wird schnell eigenartige Blicke ernten.

Die Idee hinter dem Martingale System ist ein recht einfaches: Es wird lediglich auf die einfachen Chancen gesetzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade oder Niedrig/Hoch spielt, man sollte seine Wahl aber stetig beibehalten. Sollte nun ein Verlust eintreten, wird der Einsatz ganz einfach verdoppelt. Der Einsatz wird so lange verdoppelt, bis ein Gewinn eintritt und damit ein kleiner zusätzlicher Gewinn erzielt wird. Ein kurzes Beispiel soll das System verdeutlichen: Es wird 1 Euro auf Schwarz gesetzt. Es erscheint Rot und nun werden 2 Euro auf Schwarz gesetzt. Nun erscheint Schwarz und man erhält insgesamt 4 Euro zurück, bei einem getätigten Einsatz von 3 Euro.

Der Haken: Nicht nur bei der Hälfte (18) der Zahlen tritt ein Verlust ein, sondern durch die Null 19 Zahlen. Hinzu kommt, dass bei einer Pechsträhne schnell das Tischlimit oder das Limit des eigenen Kapitals erreicht wird. In diesem Fall ist ein großer Verlust vorprogrammiert. Hingegen macht man bei jedem erfolgreich abgeschlossenen Coup abzüglich aller vorherigen verlorenen Einsätze immer nur einen Reingewinn von einem Starteinsatz.

Anzahl der Progressionen Gewinnchance Einsätze in Stücken
0 48,6% 1
1 23,6% 2
2 11,5% 4
3 5,6% 8
4 2,7% 16
5 1,3% 32
6 0,6% 64

Das Paroli System

Das Paroli System funktioniert grundsätzlich nach dem gleichen System wie das Martingale System. Statt nach jedem Verlust den Einsatz zu erhöhen, wird jedoch nach jedem Gewinn der Einsatz verdoppelt. Die Verdoppelung macht allerdings nur dann Sinn, wenn man wie beim Martingale System auf die einfachen Chancen setzt. Es gilt sich eine der Wettmöglichkeiten auszusuchen und dann einen ersten Einsatz zu platzieren. Wurde ein Verlust erzielt, wird der gleiche Einsatz ein weiteres Mal gesetzt. Wird hingegen ein Gewinn erzielt, setzt man in der nächsten Runde den Einsatz und den Gewinn aus der vorherigen Runde. So kann es gelingen, die verlorenen Einsätze schnell wieder gut zu machen.

Das Risiko auf einen riesigen Verlust ist beim Paroli System deutlich geringer als beim Martingale System. Das System gilt unter Experten daher als kapitalschonend, auf Dauer können allerdings auch hiermit keine Gewinne erzielt werden. Zwar würden sich Gewinne und Verluste ohne die Null im Spiel die Wage halten, da sie aber eben vorhanden ist, kann das System auf Dauer nicht überzeugen.

Das Labouchere System

Startstücke Startstücke
1-2-3-4-5 1-2-3-4-5
1.Runde 1.Runde
1-2-3-4-5 = 6 Stücke 1-2-3-4-5 = 6 Stücke
2.Runde (bei Gewinn) 2.Runde (bei Verlust)
2-3-4 = 6 Stücke 1-2-3-4-5-6 = 7 Stücke
3.Runde (bei Gewinn) 3.Runde (bei Gewinn)
3 = 3 Stücke 2-3-4-5 = 7 Stücke
Gewinn 15 Stücke 4.Runde (bei Gewinn)
34 = 7 Stücke
Gewinn 15 Stücke

Das Labouchere System wählt einen etwas anderen Ansatz, der sich für viele Spieler in der Historie ausgezahlt haben mag. Doch auch bei diesem System sei vorweg gesagt, dass das System keine Gewinne garantiert, sondern es Glück benötigt, um am Ende mit einem Gewinn davon zu kommen. Das System wird wie folgt gespielt: Der Spieler schreibt sich eine Nummernfolge auf, welche den Wetteinsatz bestimmt. Eine beispielhafte Zahlenfolge lautet: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 3, 2.

Der erste Wetteinsatz ist die Summe der ersten unter der letzten Zahl der genannten Folge: 1+2=3. Sollte die Wette gewonnen werden, werden die beiden Zahlen aus der Folge gestrichen. Wird die Wette hingegen verloren, wird die Summe ans Ende der Zahlenfolge geschrieben.

Nach einem Gewinn sehe die Zahlenfolge so aus: 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 3

Nach einem Verlust sehe die Zahlenfolge so aus: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 3, 2, 3.

Immer wenn der Spieler eine Wette verliert, wird die Summe ans Ende geschrieben, und sollte die Summe aus erster und letzter Zahl gewinnen, werden beide Zahlen gestrichen. Das System gilt als kapitalschonend, doch erneut muss man sich eingestehen, dass auch auf Dauer keine sicheren Gewinne damit erzielt werden können. Einmalig kann man nach 10 bis 20 Runden sehr gut dabei weg kommen, doch je länger man spielt, desto sicherer wird ein kleiner Verlust am Ende des Spiels herauskommen.

Runde Einsatz Verlust Gewinn Gesamt
1 1 1 -1
2 2 2 -3
3 3 3 -6
4 4 4 -10
5 5 5 -5
6 4 4 -1
7 3 3 2
8 2 2 4
9 1 1

Das D’Alembert System

Das D’Alembert System hat ebenfalls eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Martingale System, allerdings wird hier der Einsatz nicht verdoppelt, sondern nur um 1 erhöht, sollte ein Verlust erzielt werden. Man spricht hierbei von einer sogenannten flachen Progression und das bedeutet: weniger Einsatz, weniger Risiko. Ein Risiko ist jedoch weiterhin vorhanden.

Es wird solange mit einem Stück Einsatz gespielt, bis verloren wird. Jeder wird der Einsatz um ein Stück erhöht und sollte erneut ein Verlust eintreten, wird der Einsatz erneut um ein Stück erhöht. Sollte ein Gewinn eintreten, wird nicht wieder beim Starteinsatz begonnen, sondern erneut nur ein Stück vom Einsatz abgezogen werden. Sollte man es im Laufe der Zeit schaffen, wieder zu einem Stück Einsatz zurückzukehren, hat man einen kleinen Gewinn erzielt.

Diese abgeschwächte Form des Martingale Systems hat im Prinzip die gleichen Nachteile. Bei der Annahme, im Durchschnitt jede zweite Runde zu gewinnen, wenn auf die einfache Chance gesetzt wird, ist aufgrund des Vorhandenseins der Null falsch. Hinzu kommt, dass man trotz der flachen Progression irgendwann an einem Tischlimit angekommen sein könnte und damit der Verlust besiegelt ist. Man kann dies dadurch erweitern, indem man sich einen Tisch mit einem besonders großen Verhältnis von Mindest- zu Höchsteinsätzen aussucht. Während die meisten Online Roulette Tische ein Verhältnis von 1:100 bieten, ermöglicht das Live Roulette im William Hill Casino ein Verhältnis von bis zu 1:5000 – damit kann man statt nur 6x verdoppeln jetzt ganze 12x verdoppeln!