Wie funktioniert das Kartenzählen

Die Strategie des Kartenzählens beim BlackjackIn den Anfängen des Glücksspiels war es üblich, dass die beim BlackJack die genutzten Karten beiseite gelegt wurden, was sie von den restlichen, noch im Spiel befindlichen Karten trennte. Erst wenn drei Viertel abgespielt waren, wurden wieder alle Karten neu gemischt. Dementsprechend war es natürlich möglich, ab einem gewissen Zeitpunkt vorherzusagen, ob eher hohe oder niedrige Karten kommen. Hierfür hatte man das Zählen der Karten erfunden. Dieses brachte dem Spieler einen Vorteil gegenüber dem Casino. Heute werden aber Gegenmaßnahmen verwendet, wie Kameras, mehr Kartenpakete und teilweise auch das sofortige Neumischen der Karten. Seriöse Online Casinos haben durchweg einen Zufallsgenerator im Einsatz, der das Zählen nicht möglich macht.

Was ist das Ziel beim Kartenzählen?

Das Ziel des Zählens von Karten ist es einen Vorteil gegenüber der Hausbank zu erhalten. Das Problem ist nämlich, dass jedes Spiel im Casino einen Vorteil für die Spielbank vorsieht, denn schließlich will eben diese nachhaltig Gewinne erwirtschaften. Einige Spieler haben daran kein Interesse und wollen lieber das Geld in der eigenen Tasche sehen. Beim Blackjack kann man aber das Kartenzählen dazu verwenden, um herauszufinden, wann sich das Spiel mit erhöhten Einsätzen lohnt, um einen insgesamt positiven Erwartungswert zu erreichen. Am sichersten geht man mit drei Personen vor.

Spieler #1

Dieser sitzt am potentiellen Tisch und fängt an die Karten nach einem bestimmten System zu zählen. Wenn der Tisch nun „heiß“, also lukrativ wird, gibt er dem Spieler #2 ein Zeichen an den Tisch zu kommen. Er selbst verändert unterdes zu keinem Zeitpunkt seinen Spielstil und nutzt das Zählen der Karten nicht aus.

Spieler #2

Kommt an den Tisch, wenn Spieler #1 ein Zeichen gibt und spielt fortan progressiv. Auf diese Weise lassen sich die meisten Gewinne erzielen. Er fällt deshalb nicht auf, weil er nicht am Tisch war, als dieser „heiß“ wurde. Man kann ihm daher das Zählen nicht unterstellen. Croupiers können zur Kontrolle übrigens ebenfalls Karten zählen.

Spieler #3

Ist reine Ablenkung. Diese Person (meist weiblich) wird am Tisch platziert und erzählt meist viel und laut. Einsätze sind wild hoch und tief.

Wie zählt man nach dem Hi-Lo-System?

Das wohl beliebteste und am weitesten verbreitete System zum Zählen von Karten ist das Hi-Lo-System. Dabei wird eine „Running Count“-Technik angewandt, sodass jede Karte mitgezählt werden muss und einen bestimmten Wert besitzt. Ziel ist es, das Verhältnis von Karten mit hohem und niedrigem Wert zu bestimmen. Dabei zählen Karten mit hohen Werten (Asse bis Zehner) -1, mittlere Karten (9 bis 7) 0 und niedrige Karten +1. Wenn der Count nun irgendwann bei 14 bis 16 liegt, sind bereits viele niedrige Karten raus und viele hohe noch drin. Ab diesem Zeitpunkt ist ein Tisch „heiß“.

Diese Werte müssen bei den Karten mitgezählt werden

Der True Count

Wer versucht die Ausgewogenheit eines Black Jack Decks zu ermitteln, muss auch einen zweiten Faktor in diese Berechnung miteinbeziehen. Gemeint ist der „True Count“. Wie bereits bekannt sein sollte, wird der Wert genauer, desto näher man dem Ende des Decks kommt. Einen aussagekräftigen Wert erhält man nur dann, wenn man jetzt noch den aktuellen Wert durch die Anzahl der schätzungsweise übrigen Decks im Stapel teilt. Hierzu eine kleine Beispielrechnung:

Aktueller Wert (+4) – geschätzte verbliebene Decks (2) = True Count (+2)

Ist der Wert nach der Berechnung immer noch positiv, stehen die Chancen sehr gut, dass man mit einem höheren Einsatz einen ordentlich Gewinn erhält. Der True Count kann daher als eine noch genauere Berechnung des aktuellen Werts beim Black Jack Spielen genutzt werden. Er setzt jedoch ein gutes Auge voraus, um die Anzahl der übrigen Decks zu erkennen.

Ist das Kartenzählen verboten?

Offline

Nein, aber bei den Casinos natürlich nicht gern gesehen. Die meisten Casino-Richtlinien erlauben es einem nicht, Karten zu zählen. Die Spielbanken verwenden zur Kontrolle mehrere Kameras, die den aktuellen Wert mitzählen und aufgrund dieser Basis kontrollieren, ob Spieler übermäßig und unregelmäßig viel setzen. In diesen Fällen wird man gebeten das Casino zu verlassen und erhält ein Hausverbot. Zudem zählen auch immer mehr Croupiers mit und kontrollieren das Spiel.

Online

Nein, ist es auch nicht. Das liegt aber auch daran, dass es einfach nicht funktioniert. Voraussetzung ist, dass mit einem festen Satz Kartendecks gespielt wird, die eine Weile nicht getauscht werden. Dies ist beim Online-Casino nicht der Fall, da hier nach jeder Hand alle Karten gemischt und per Zufallsgenerator ausgegeben werden. Ein fiktives Deck, mit dem gespielt wird, gibt es wie zum Beispiel bei 888 Casino nur selten, aber auch da ist diese Strategie nur schwer profitabel einzusetzen.

Beispiele für das Kartenzählen in der Praxis

Eines der bekanntesten Beispiele für das Kartenzählen in der Praxis ist das Spieler-Team vom M.I.T. in Boston. Hierzu wurde auch bereits ein Film veröffentlicht, der die Thematik ein wenig genauer zeigt („21“). Ziel der Studenten und des federführenden Professor war es die Stundenlöhne ein wenig zu erhöhen bzw. die Uni bezahlen zu können. Die Spieler haben dabei auf das oben bereits erwähnte Schema der drei Personen gesetzt. Der Professor diente lediglich als Geldgeber im Hintergrund und hat die ganze Aktion finanziert.

Berühmte BlackJack Bücher Die besten Bücher über das Kartenzählen
Titel: Autor: Verlag:
Black Jack. So schlagen Sie die Spielbank!: Mit ausführlichem Trainingsteil Michael Rüsenberg, Andreas Hohfeld Rademacher, Wolfgang
Black Jack ohne Black Out: Das geniale Gedächtnistraining für alle Kartenspieler Michael Lutz Books on Demand
Spielkarten merken in Sekunden Michael Lutz Books on Demand
Professional Blackjack Stanford Wong Pi Yee Pr
The World’s Greatest Blackjack Book Lance Humble Three Rivers Press

Ebenfalls sehr bekannt ist Ken Uston‘s Team. Hier wurde grundsätzlich das gleiche System angewandt. Ihr Vorteil war es, dass in den 70er und 80er Jahren noch kein Casino wirklich Vorkehrungen getroffen hatte, um das Zählen von Karten zu verhindern. Auch bekannt sind Al Francesco’s Team und Tommy Hyland’s Team. Neben dem Film „21“ wurde auch „The Last Casino“ gedreht. Auch „Rain Man“ behandelt das Thema des Kartenzählens.